Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart






TrauerRaum

Seminare für Pflegekräfte in Alten- und Pflegeheimen, ambulanten Sozialstationen und Krankenhäusern sowie Hospizvereinen

Die nachstehenden Module können idealerweise aufeinander aufbauend auch als Inhouse-Seminare angeboten werden, sind jedoch auch unabhängig voneinander eine Bereicherung im natürlichen Umgang mit Schwer(st)kranken in der letzten Lebensphase und deren Angehörigen.

Gerne kommen wir vorab zu Ihnen ins Haus, stellen Ihnen die Inhalte dieser Seminare persönlich vor und stimmen diese auch ganz nach den Bedürfnissen ihres Hauses ab. Alternativ können Sie gerne eine Übersicht anfordern, die wir Ihnen per Email zukommen lassen.

Modul I

END-LICH LEBEN - vertraut werden mit der eigenen Endlichkeit

Voraussetzung für eine offene und natürliche Begleitung mit Sterbenden durch Pflegekräfte ist die vorherige Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit. Nur wenn wir selbst der Vergänglichkeit des eigenen Lebens nicht ausweichen, können wir auch angstfreier den Menschen begegnen, die wir in der letzten Lebensphase begleiten. Das Nachdenken über Tod und Sterben in gesunden und geschützten Tagen ist die beste Voraussetzung, um schwerkranken und sterbenden Menschen, vielleicht einmal sich selbst gegenüber oder einem Angehörigen mit weniger Angst und Unsicherheit zu begegnen.

Seminarinhalte können sein:

* Phantasiereise in die eigene Endlichkeit

* Film mit Blick auf den eigenen Abschied

* Wenn wir selbst den "Löffel abgeben" müssen...

* Wenn ich nur noch einen Tag zu leben hätte....

* Konsequenzen für die Begegnung mit Menschen im Alten- und Pflegeheim, ambulanten Sozialdienst, Sterbebegleitung und Palliativarbeit

MODUL II

TRAUERN BEGINNT SCHON VOR DEM STERBEN

Sterbende und Angehörige äußern oft ihre Ängste dem Pflegepersonal gegenüber. Oder die Angst vor dem Tod „liegt in der Luft“ und keiner traut sie anzusprechen. An diesem Seminartag sollen die TeilnehmerInnen zu einem möglichst angstfreien und natürlichen Umgang mit der Gefühlswelt schwer(st)kranker Menschen, Sterbender und deren Angehörigen ermutigt werden. Wie können Pflegekräfte und Klinikmitarbeiter über das medizinische Tun hinaus Menschen in ihrer letzten Lebensphase würdig und angemessen begleiten? Dazu will Ihnen dieses Seminar Rüstzeug vermitteln.

Seminarinhalte können sein:

* Qualitäten und Haltungen des Begleitens von Sterbenden und Angehörigen

* Die Begegnung mit den Angehörigen

* Handwerkszeug im „Notfallkoffer“

* Rituale, Selbst- und Teampflege 

MODUL III

Rituale in der Sterbebegleitung, Musik und Texte am Sterbebett

Für Außenstehende mögen es Kleinigkeiten sein. Für Sterbende und ihre Angehörigen sind kleine Handreichungen in der Sterbephase und nach Eintritt des Todes eine große Hilfe.

Wir geben Pflegekräften und Begleitern einfach durchführbare Rituale, Musik und Texte an die Hand, um damit wertvolle Unterstützung geben zu können. Oder/und auch selbst Abschied zu nehmen von Menschen, die Sie betreut haben. 

Seminarinhalte können sein:

* Anleitung einfacher durchführbarer Rituale am Sterbebett. Wir vermitteln Ihnen „Handwerkszeug“, das Sie sofort selbst umsetzen können um liebevoll und würdig Abschied zu nehmen. Für die Angehörigen und für sich selbst.

* Auswahl von Musikstücken und Texten aus einem großen Fundus bis hin zur fertigen CD oder Datei.

DAUER JE SEMINARTAG: i.d.R. 9 - 17 Uhr

Die Seminarmodule können auch als Mehrtages- oder als Wochenendseminar durchgeführt werden.

Ort: Entweder als Inhouse-Seminar in Ihrer Einrichtung oder einem anderen Ort Ihrer Wahl.

ODER: Kloster Schwarzenberg, Klosterdorf, Scheinfeld

Tagungspauschale im Kloster Schwarzenberg, Kosten auf Anfrage 

Materialkosten: Ein ausführliches Seminarbuch ( ca. 180 Seiten) kann zum Preis von EUR 25 je Teilnehmer am Seminartag erworben werden. Alternativ kann für jeden Teilnehmer auch ein handout, abgestimmt auf die Fortbildungseinheit, ausgehändigt werden. Preis je Teilnehmer auf Anfrage und Anforderung Ihres Hauses.

Referentenkosten: EUR 500 pro Seminartag zzgl. Fahrkosten (2 Referenten)

Referenten: Karin Büttner, Religionspädagogin, Kinderhospizhelferin, Trauerbegleiterin

Heike Zahn, palliative care Fachkraft, Trauerbegleiterin, Hospizhelferin

Termine: nach Absprache

Stimmen von teilnehmenden Pflegekräften (original entnommen aus den Bewertungsbögen)

„Sehr persönliches Thema. Wer sich damit auseinander setzt, ist gut vorbereitet für die Arbeit im Pflegebereich mit Sterbenden und deren Angehörigen.“

„Ich betrachte es als Wertschätzung meines Arbeitgebers an diesem Seminar teilnehmen zu dürfen. Es stärkt meine Motivation für den Arbeitsalltag. Bitte mehr zu diesem Thema.“

„Toll, dass Seminare zu diesem Thema in die innerbetriebliche Fortbildung aufgenommen werden.“

„Es ist ein Geschenk des Himmels, an so einem Seminar teilnehmen zu dürfen.“

„Sehr würdevoll, sehr bereichernd, sehr gutes Miteinander, einfach super. Es hat mir persönlich für mich und meine Arbeit sehr viel gebracht.“

„Die Inhalte des Workshops und das Ergebnis in Form der ausgewählten Musik und Texte sollten allen Mitarbeitern bekannt gemacht werden.“

0